Die Entwicklung des globalen Speditionsmarktes

Aufstieg der Nutzfahrzeugmärkte

Noch vor einigen Jahren musste die Nutzfahrzeugbranche einige schwere Rückschläge erleiden, doch statt aufzugeben, hat die Nutzfahrzeugindustrie gehandelt. Neue Produkte und Technologien, verbesserte Kostenstrukturen, neue Arbeitszeitmodelle, schlankere Prozesse, kundengerechte Service- und Dienstleistungspakete sowie eine Zunahme der globalen Produktions- und Marktpräsenz haben das Bild verändert. Die Nutzfahrzeugindustrie wurde geschwächt, doch aufgrund der Verbesserungen und der zunehmenden Produktionskapazität geht diese nun gestärkt aus der Flaute hervor.

Ein Wachstum der globalen Märkte

Die Märkte sind zwar robust, aber auch labil, denn in Westeuropa ist die Nutzfahrzeugnachfrage gestiegen, dennoch kann nicht von einer gesamtwirtschaftlichen Aufwärtstendenz gesprochen werden. Prognosen des DIW und IWF lassen jedoch hoffen, dass das gute Exportgeschäft und die leicht anziehende Investitionsgüterkonjunktur sich positiv auf den Konsum auswirken.

Neue technologische Errungenschaften

Ein wichtiger Faktor für das Wachstum der Fahrzeugbranche ist der Beweis für eine Weiterentwicklung in Bezug auf Emissionen und Verbrauch. Mit den neuen Technologien zur Emissions- und Verbrauchsreduzierung wurden schon im Jahr 2006 die verbindliche Grenzwertstufe EURO 4 und sogar die bereits erst ab 2008/09 geltende Grenzwertstufe EURO 5 erfüllt. Für den Straßengüterverkehr heißt dies – trotz steigender Fahrleistungen- sinkende Gesamtemissionen.

Sicherheit von Nutzfahrzeugen

Ein weiterer Innovationsfortschritt ist die Verbesserung in der Verkehrssicherheit. So wurde die Unfallhäufigkeit von Lkw in Deutschland bezogen auf die geleisteten Fahrzeugkilometer seit 1970 um über 70 Prozent reduziert. Dies ist überwiegend auf die verbesserten Sicherheitssysteme in den Fahrzeugen zurückzuführen.
Früher stand überwiegend die passive Sicherheit, die Minderung von Unfallfolgen, im Vordergrund, wohingegen heute die aktive Sicherheit, die Vermeidung von Unfällen, mit Hilfe von elektronischen Helfern und Fahrer-Assistenzen im Mittelpunkt stehen.

Internationalisierung des Speditionsmarktes

In der gestiegenen, internationalen Wettbewerbsfähigkeit sind strategische Globalisierungsschritte und Standortveränderung von großer Bedeutung. Neben dem Aggregatbau – Stichwort Weltmotor – ist die Neuausrichtung der Produktionsstandorte und Wertschöpfungskette verantwortlich für das Wachstumspotential. Die Lieferanten sind den Herstellern frühzeitig zu den neuen Produktionsstandorten gefolgt und konnten somit schnell wachsen. Dabei hat die Effizienz unserer Zulieferer einen großen Einfluss auf die Wettbewerbsstärke unserer Hersteller.

Leave a Reply